Aktuelles zur Migration von Konten und Depots von der Augsburger Aktienbank zur ebase - Mai 2021

Sehr geehrte Kunden der Augsburger Aktienbank,

gerne möchten wir Sie heute über den aktuellen Stand des Projektes informieren und in diesem Zusammenhang auf einige wichtige Punkte hinweisen.


Kundeninformation

Das für den 07.05.2021 geplante 2. Kundenanschreiben wurde vorerst nicht versendet. ebase und AAB prüfen derzeit das aktuelle BGH-Urteil zum sogenannten AGB-Modell im Hinblick auf die Ausgestaltung der geplanten Migration. Die AAB kommen dazu wieder auf die Kunden zu.


Depotüberträge: teilweise lange Bearbeitungsdauer

In den kommenden Monaten rechnet die AAB mit einer erhöhten Anzahl an Depotüberträgen, die erfahrungsgemäß bei Migrationen dieser Größenordnung auftreten. Die AAB hat deshalb die Personalressourcen in den betroffenen Abteilungen entsprechend aufgestockt. Doch auch wenn der Übertrag bei AAB zeitnah bearbeitet wird, kann der Prozess mehrere Wochen dauern, insbesondere bei Investmentfonds.

Grund dafür sind analoge Bearbeitungsprozesse sowohl bei inländischen als auch bei ausländischen Lagerstellen. Oft sind auch mehrere Lagerstellen in den Übertragungsprozess eingebunden. Leider ist eine Optimierung dieses Prozesses weder von Seiten der Banken noch der KVGen möglich.

Nach erfolgter Ausbuchung bei der AAB müssen Sie mit folgender Bearbeitungszeit bei den Lagerstellen/der aufnehmenden Bank rechnen, bis die Papiere für Sie im neuen Depot sicht- und handelbar sind:

  1. klassische Investmentfonds: je nach Lagerstelle 2 bis 6 Wochen
  2. ETF/Aktien/Renten: innerhalb der nächsten 24 Stunden

Beachten Sie bitte außerdem folgende Besonderheiten:

  1. Bruchstücke: Es können nur ganze Stücke übertragen werden. Vor Übertragung der ganzen Stücke werden daher zunächst die Bruchstücke verkauft.
  2. Offene Immobilienfonds: Eine Übertragung ist aktuell nur möglich, wenn diese nicht gekündigt sind.

Ex-post-Kosten- und Zuwendungsinformation 2021

Die AAB erstellt die Ex-post-Kosten- und Zuwendungsinformation (KuZ) für 2021 anteilig für den Zeitraum 01.01.-31.07. Die Erstellung ist für Mitte Oktober 2021 geplant.
Allen Kunden, die zur ebase migriert wurden, wird ebase die von der AAB erstellte KuZ in das ebase-ePostfach einstellen. Diejenigen Kunden, die bereits im ersten Halbjahr gekündigt haben und somit nicht zur ebase migriert werden, erhalten die Unterlagen von der AAB per Post.


Günstigere Konditionen für von der Migration betroffene Depots

Sie können nach der Migration einen einfachen Vermittlerwechsel (PDF) zu FondsSuperMarkt vornehmen. Dadurch erhalten Sie ab sofort 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei Fondskauf und FondsSuperMarkt zahlt Ihre Depotgebühren ab einem Depotvolumen von nur 1.500 €.

Mehr erfahren


Haben Sie weitere Fragen? Kommen Sie gerne auf uns zu - entweder per E-Mail oder telefonisch unter 09371 - 94 867 256.

Ihr Team von FondsSuperMarkt