Die bessere Alternative zu Tagesgeld, Festgeld & Sparbuch

Mit dem Zins-Depot profitieren Sie von einer garantierten Rückzahlung und einer Rendite von bis zu 3,5% p.a. bei frei wählbarer Laufzeit! Das Zins-Depot eignet sich für die kurz- und mittelfristige Geldanlage ab einem Anlagebetrag von 25.000 €, wobei Ihr Anlagebetrag täglich verfügbar bleibt.

Nennen Sie uns einfach Ihren Anlagebetrag sowie die gewünschte Laufzeit - unsere Experten setzen die Strategie für Sie um, indem sie passende Bundeswertpapiere der Bundesrepublik Deutschland für Ihr Depot vorschlagen!

Ihre Vorteile

  1. Sicherer als Tagesgeld, Festgeld, Sparbuch & Lebensversicherung
  2. Ertragreicher als durchschnittliches Tagesgeld, Festgeld, Sparbuch & Lebensversicherung
  3. Flexible Laufzeit: 3 bis 36 Monate
  4. Fester Zinssatz: Bereits bei Investition kennen Sie Ihren künftigen Ertrag
  1. Garantierte Rückzahlung durch die Bundesrepublik Deutschland
  2. Anlagebetrag täglich verfügbar
  3. Sichere Verwahrung in Ihrem persönlichen Depot
  4. Persönliche, kompetente Ansprechpartner

Rendite-Beispiele

Nach Abzug aller Kosten

AnlagebetragLaufzeit
(Monate)
Rendite

ab 25.000 €

10

2,4% p.a.

ab 50.000 €

5

2,7% p.a.

ab 100.000 €

5

3,0% p.a.

AnlagebetragLaufzeit
(Monate)
Rendite

ab 250.000 €

5

3,2% p.a.

ab 500.000 €

5

3,4% p.a.

ab 1 Mio. €

3

3,5% p.a.

Viele weitere Konstellationen bezüglich Anlagedauer, Anlagebetrag und Rendite sind möglich. Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an!

Stand der Daten: 11.06.2024


Eckdaten

Mindestbetrag      25.000 €
HöchstbetragKeine Begrenzung
GarantiegeberBundesrepublik Deutschland
Risikoklasse1 von 7 | mündelsicher
AnlegerkreisPrivatpersonen | Unternehmen | Freiberufler | Vereine & Stiftungen
VerwahrungIn Ihrem persönlichen Depot bei der FNZ Bank (Sitz in Aschheim), in Kooperation mit der BfV

In 3 Schritten zu Ihrem persönlichen Zins-Depot

1. Angebot anfordern

Nennen Sie uns Ihren Anlagebetrag sowie die gewünschte Laufzeit. Wir erstellen Ihnen unverbindlich ein persönliches Angebot mit voraussichtlicher Renditeerwartung. Auf Wunsch klären unsere Experten alle offenen Fragen in einem persönlichen Gespräch - vor Ort, telefonisch oder digital.

Angebot anfordern


2. Zins-Depot eröffnen

Im nächsten Schritt erhalten Sie von uns alle notwendigen Formulare zur Depoteröffnung.
Geben Sie uns diese unterschrieben zurück und legitimieren Sie sich ganz bequem - entweder per PostIdent, durch eine bestätigte Ausweiskopie oder persönlich bei uns.

Mehr erfahren


3. Sicher und rentabel anlegen

Wir kümmern uns um die Depoteröffnung und setzen Ihre gewünschte Strategie mit den gemeinsam ausgewählten Bundeswertpapieren um.

In der Zwischenzeit lehnen Sie sich zurück und sind ertragreicher, flexibler und sicherer investiert als mit einem durchschnittlichen Tagesgeld, Festgeld oder Sparbuch!
 


Ihre persönlichen Ansprechpartner - jetzt Termin vereinbaren!

Frank Berberich | Marco Kantner | Oliver Spieler | Jutta Kiffe | Mona Zöller | Sophie Farrenkopf | Andrea Zeitler

Persönliches Zinsangebot anfordern

* Pflichtfelder

    09371-94867-256
        Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr
        Freitag: 8 - 17 Uhr

    09371-94867-10

   info@fonds-super-markt.de

    NEU: WhatsApp

    FondsSuperMarkt by Infos AG
        Engelplatz 59-61
        63897 Miltenberg

FondsSuperMarkt bietet Ihnen über die Kantner Investment GmbH als vertraglich gebundener Vermittler nach § 3 Abs. 2 des Wertpapierinstitutsgesetzes („WpIG“) im Namen sowie für Rechnung und unter der Haftung der BfV Bank für Vermögen AG - Hohemarkstraße 22, 61440 Oberursel - folgende Finanzdienstleistung an: Anlagevermittlung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG. Ihr künftiger Vertragspartner, die BfV Bank für Vermögen AG, verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Häufige Fragen und Antworten

Bundeswertpapiere sind Wertpapiere, die von der Bundesrepublik Deutschland herausgegeben werden. Sie dienen als Mittel zur Finanzierung des deutschen Staates und werden von privaten Anlegern sowie institutionellen Investoren erworben. Bundeswertpapiere gelten als sichere Anlageform, da sie von der Bonität des deutschen Staates gestützt werden. Es gibt verschiedene Arten von Bundeswertpapieren, darunter Bundesanleihen, Bundesobligationen und Bundesschatzanweisungen.

Schon zum Zeitpunkt Ihrer Investition kennen Sie die wichtigsten Eckdaten:

  1. Laufzeit
    Sie wissen genau, wann der Staat Ihnen den Betrag zurückzahlt
  2. Zinssatz
    Sie wissen, wie hoch Ihr Zinsertrag sein wird

Die Bundesrepublik hat bei allen Ratingagenturen die bestmögliche Bewertung von AAA ("Triple A"). Die Bonität, also die Wahrscheinlichkeit, dass die Bundesrepublik Deutschland Ihnen das investierte Kapital samt Zinsen zurückzahlen kann, ist somit die höchstmögliche.

Ihre Geldanlage im Zins-Depot hat die niedrigste von insgesamt 7 Risikoklassen, denn Garantiegeber der Bundeswertpapiere im Zins-Depot ist die Bundesrepublik Deutschland. Sie zahlt Ihr Kapital am Ende der Laufzeit samt Zinsen zurück. Wertpapiere vom deutschen Bund gehören wegen der guten Bonität des deutschen Staates zu den sichersten der Welt. Das Rating der Bundesrepublik ist daher besser bewertet als das Rating jeder einzelnen Geschäftsbank in Deutschland.

Das Zins-Depot, in dem Ihre Bundeswertpapiere verwahrt werden, führen Sie bei der Depotbank FNZ Bank - vorher bekannt als ebase - mit Firmensitz in Aschheim bei München. Da die FNZ Bank lediglich als Verwahrstelle fungiert, bleibt Ihr Depot im unwahrscheinlichen Fall einer Banken-Insolvenz sicher und fällt nicht in die Insolvenzmasse.

Damit ist das Zins-Depot sicherer als Tagesgeld, Festgeld & Sparbuch.

Alle Bundeswertpapiere sind mündelsicher und damit vom Gesetzgeber ausdrücklich als besonders risikoarm deklariert. Mündelsicherheit bedeutet, dass die Geldanlage keine negativen Folgen haben darf, sondern wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen muss.

Die genaue Definition von Mündelsicherheit bezieht sich auf die Sicherheit von Vermögenswerten oder Investitionen, die für Mündel oder Schutzbefohlene gehalten werden, wie zum Beispiel minderjährige Kinder oder rechtlich eingeschränkte Erwachsene. In vielen Rechtssystemen wird verlangt, dass solche Vermögenswerte sicher und zum Wohle der Schutzbefohlenen verwaltet werden, um sicherzustellen, dass sie nicht missbraucht oder gefährdet werden. Dies kann auch bedeuten, dass die Investitionen konservativ und risikoarm gehalten werden müssen, um den Schutz des Vermögens zu gewährleisten.

Ein Kriterium zur Beurteilung der Zahlungsfähigkeit (Bonität) eines Emittenten oder einer Bank kann das sogenannte Rating sein. Rating-Agenturen beurteilen darin die Zahlungskraft von Unternehmen oder Staaten, die sich über den Kapitalmarkt finanzieren, oder geben Auskunft über die Sicherheit von Banken. Je besser das Rating, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Emittent seinen Zins- und Tilgungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt bzw. das Geld der Anleger auch bei Turbulenzen ausreichend geschützt ist.

Die Bewertungen werden durch Buchstabenkombinationen ausgedrückt, die z.B. von AAA ("Triple A") - für höchste Bonität und nur minimales Ausfallrisiko - bis D - englisch für Default (Zahlungsausfall) - reichen. Im Allgemeinen gelten z.B. Anleihen als sicher, wenn sie von Emittenten stammen, die z.B. mindestens mit BBB ("Triple-B") bewertet sind. Sie gehören dann zum so genannten "Investment Grade" und können auch von vielen sicherheitsorientierten Investmentfonds und Versicherungen erworben werden. Meist handelt es sich dabei um Staatsanleihen westlicher Industrienationen wie der Bundesrepublik Deutschland oder der Schweiz, die mit einem AAA-Rating bewertet sind.

Wer bei der Geldanlage nur auf hohe Zinsen achtet, landet schnell bei recht unbekannten Banken. Diese haben ihren Sitz oft in Ländern, in denen das Geld der Kunden nicht ausreichend geschützt ist, falls die Bank in Schieflage gerät. Die Banken werden von den Rating-Agenturen oftmals schlecht eingestuft, d.h.  das Risiko, dass der Anleger im Krisenfall seine Investition nicht zurückbekommt, ist erhöht. Zu den "kritischen" Ländern gehören zum Beispiel Italien , Portugal, Ungarn, Griechenland, Litauen, Rumänien, Island, Bosnien, Slowakei, Lettland, Malta, Zypern, Polen, Slowenien, Serbien, Spanien, Bulgarien, Mazedonien und die Türkei, die meist eine schlechtere Bonität aufweisen und bei denen bei einer Verschlechterung der Wirtschaftslage mit Ausfällen zu rechnen ist.

Für eine sichere Geldanlage empfehlen wir daher, nur in Ländern mit ausreichender Bonität & Finanzkraft zu investieren, wozu auch Bundeswertpapiere der Bundesrepublik Deutschland gehören.

  1. Fragen Sie Ihr persönliches Angebot an
  2. Sie erhalten ein unverbindliches Angebot auf Basis Ihres Anlagebetrags und der gewünschten Laufzeit
  3. Optional: Wir klären alle offenen Fragen in einem persönlichen Telefontermin
  4. Sie erhalten die Eröffnungsunterlagen zur Unterschrift
  5. Die Eröffnung des Zins-Depots bei der FNZ Bank dauert ca. 1-2 Wochen
  6. Ihr Anlagebetrag wird investiert

Das Zins-Depot eignet sich

  1. als kurz- und mittelfristige Anlagemöglichkeit
  2. für Privatanleger (Erwachsene & Kinder), juristische Personen, sonstige Firmen, Vereine & Stiftungen

Es eignet sich nicht,

  1. wenn über viele Jahre hinweg der gleiche Zinssatz garantiert werden soll
  2. für Personen, die die Renditemöglichkeiten der weltweiten Kapitalmärkte ausschöpfen wollen. In diesem Fall haben wir ebenfalls attraktive Investitionsmöglichkeiten für Sie - kontaktieren Sie uns.

Gut zu wissen: Die oben angegebenen Renditen verstehen sich nach Abzug aller Kosten!

Folgende Kosten fallen beim Zins-Depot an:

Serviceentgelt (inkl. MwSt.), gestaffelt nach Anlagebetrag
ab 25.000 €0,6% p.a.
ab 100.000 €0,5% p.a.
ab 250.000 €0,4% p.a.
ab 500.000 €0,3% p.a.
ab 1 Mio. €0,25% p.a.
Depot- & Orderkosten
Depotführungsentgelt3 € pro Quartal
Orderentgelt0,25% des Ordervolumens,
mind. 9,90 €, max. 59,90 €
Fax-/Briefzuschlag9,90 €
Handelsplatzkosten0,0025% des Ordervolumens,
mind. 2,50 €
Rückzahlung bei Endfälligkeitkostenfrei

Die Zinsen und Erträge werden Ihnen am Ende der Laufzeit zusammen mit der garantierten Rückzahlung Ihres Anlagebetrages auf Ihrem Verrechnungskonto gutgeschrieben.

Die Erträge unterliegen der Kapitalertragsteuer (Abgeltungsteuer) von 25% zuzüglich des Solidaritätszuschlags und gegebenenfalls der Kirchensteuer. Die FNZ Bank führt diese Steuern automatisch für Sie ab.

Ja! Sie haben die Möglichkeit, einen Freistellungsauftrag bei Ihrer Depotbank FNZ Bank zu stellen. Dadurch können Sie einen gewissen Betrag an Zinserträgen steuerfrei behalten. Für Singles beträgt der Freibetrag 1.000 €, für Verheiratete oder in eingetragener Lebenspartnerschaft lebende Paare 2.000 €.
 

Mehr erfahren

Wir empfehlen generell, bis zum Ende der Laufzeit investiert zu bleiben. Ihr angelegtes Geld steht Ihnen jedoch im Notfall jederzeit zur Verfügung. Teilen Sie uns Ihren Wunsch mit und wir bereiten für Sie den Verkaufsauftrag für die Bank vor. Innerhalb weniger Bankarbeitstage finden Sie die Gutschrift auf Ihrem Konto. Bitte beachten Sie, dass ein vorzeitiger Verkauf der Wertpapiere mit einer Schmälerung der Rendite verbunden sein kann.

Auf Wunsch erhalten Sie von uns jederzeit ein neues Angebot und können einen beliebigen Betrag auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder anlegen.

Ihr Anlagebetrag wird bei Endfälligkeit automatisch und kostenfrei zurückgezahlt. Das Kapital steht Ihnen innerhalb weniger Tage auf dem Konto zur Verfügung.
 

Sie möchten die Geldanlage verlängern? Wir erstellen Ihnen gerne ein neues Angebot!

FondsSuperMarkt bietet Ihnen über die Kantner Investment GmbH als vertraglich gebundener Vermittler nach § 3 Abs. 2 des Wertpapierinstitutsgesetzes („WpIG“) im Namen sowie für Rechnung und unter der Haftung der BfV Bank für Vermögen AG - Hohemarkstraße 22, 61440 Oberursel - folgende Finanzdienstleistung an: Anlagevermittlung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG. Ihr künftiger Vertragspartner, die BfV Bank für Vermögen AG, verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Kundenerstinformation
Laden Sie die Kundenerstinformation als PDF herunter.

Risikohinweis
Investieren birgt Risiken. Der Wert einer Anlage und deren Erträge können sinken oder steigen. Investoren erhalten den investierten Betrag ggf. nicht in voller Höhe zurück. Investitionen in festverzinsliche Wertpapiere können für Investoren verschiedene Risiken bergen, einschließlich - jedoch nicht ausschließlich - Kreditwürdigkeits-, Zins- und Liquiditätsrisiken sowie Risiken eingeschränkter Flexibilität. Veränderungen des wirtschaftlichen Umfelds und der Marktbedingungen können diese Risiken beeinflussen, was sich negativ auf den Wert der Investitionen auswirken kann.

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.