4 Begriffe, die Sie in jedem Fondsprospekt finden

Für jeden Fonds gibt es Wesentliche Anlegerinformation (WAI) sowie einen sogenannten Fondsprospekt. Der Prospekt ist nicht ganz so bunt und reißerisch wie ein Prospekt vom Lebensmitteldiscounter, aber leider auch nicht ganz so verständlich. Die Fondsgesellschaften verwenden eine eigene Fachsprache und Fachbegriffe, die sich etabliert haben und die sich keine Gesellschaft abgewöhnen kann oder möchte. Immerhin erfahren Sie im Fondsprospekt alles Wesentliche über den betreffenden Investmentfonds. Und Sie bekommen diesen ganz einfach - entweder von der Fondsgesellschaft, vom Berater oder im Fondsfinder von FondsSuperMarkt.

In jedem Fondsprospekt werden Sie folgende Begrifflichkeiten finden:

  1. Ausgabeaufschlag oder Agio
    Bei Fonds, die Sie im Festpreisgeschäft von der KAG (Kapitalverwaltungsgesellschaft) kaufen, zahlen Sie meist beim Erwerb eine Kaufgebühr. Dieser Ausgabeaufschlag berechnet sich in Prozent des Anlagebetrages. 5,5 % bedeutet demnach: Beim Kauf von Fondsanteilen im Wert von 1.000 € zahlen Sie 55 € als Kaufgebühr.
    Den Ausgabeaufschlag können Sie jedoch durch einen Kauf über FondsSuperMarkt umgehen, hier erhalten Sie die meisten Fonds komplett ohne Agio, da Ihnen ein Rabatt von 100% gewährt wird.
     
  2. Laufende Kosten, Verwaltungsgebühr oder Managementgebühr
    Solange Sie Fondsanteile in Ihrem Depot verwahren, zahlen Sie jährliche Kosten für das Management an die Fondsgesellschaft. Diese werden über das gesamte Jahr verteilt dem Fondsvermögen belastet. Manchmal begegnen Sie in diesem Zusammenhang auch der Gesamtkostenquote (TER - Total Expense Ratio). Das ist sozusagen alles, was an jährlichen Gebühren laufend anfällt, in einer Prozentangabe zusammengefasst. Liegen die laufenden Kosten beispielsweise bei 1,63 % und Sie haben Anteile im Wert von 1.000 € im Depot, zahlen Sie 16,30 € pro Jahr.
     
  3. Währung
    Nicht jeder Fonds lautet auf die Währung Euro. Die Währungsangabe im Fondsprospekt zeigt, in welcher Währung der Fonds geführt wird. Die einzelnen Wertpapiere kann das Management zwar in einer anderen Währung kaufen (z.B. US-amerikanische Aktien in US-Dollar). Deren Kurs wird aber umgerechnet.
     
  4. Ertragsverwendung
    Ausschüttend oder thesaurierend ( = nicht ausschüttend)
    Ausschüttende Fonds schreiben Ihnen die laufend anfallenden Zinsen oder Dividenden auf Ihr Verrechnungskonto gut. Thesaurierende Fonds lassen die Erträge im Fondsvermögen - und legen das Geld weiter an.

Sie haben Interesse an weiteren Begriffen aus der Welt der Investmentfonds? Informieren Sie sich in unserem Glossar.

Mehr erfahren


Investmentfonds kaufen Sie über FondsSuperMarkt zu besonders günstigen Konditionen!

  1. Dauerhaft 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  2. Kostenloses Depot
  3. Keine Transaktionskosten
  4. Sichere Verwahrung bei einer deutschen Depotbank

mehr erfahren

Haben Sie noch Fragen? Kommen Sie gerne auf uns zu per E-Mail oder telefonisch unter 09371-94 867 256.

Ihr Team von FondsSuperMarkt