comdirect-Depot kündigen wegen zu hoher Kosten?

Für das Wertpapierdepot bei comdirect fallen einige Kosten an: Ausgabeaufschläge bei Fondskauf, Transaktionskosten, Tradingkosten, usw. Auch wenn die Depotführung bei comdirect kostenlos ist, fallen die übrigen Kosten mit der Zeit ins Gewicht. Verständlich, dass Sie an eine Kündigung denken und sich anderweitig umsehen.

Wir zeigen Ihnen, welche Handlungsmöglichkeiten Sie haben, wenn Sie sich über zu hohe Kosten bei Ihrem comdirect-Depot ärgern!
 

Möglichkeit 1: Sie reduzieren die Kosten bei comdirect

Sind Sie Direktkunde bei comdirect und führen Ihr Depot noch zu Standardkonditionen? Solange Sie nichts unternehmen, sind Sie beim Fondssparen weiterhin abhängig von den zeitlich befristeten Sonderaktionen der comdirect, bei denen Sie nur auf ca. 350 Fonds meist nur 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bekommen und bei denen die rabattierten Fonds immer wieder wechseln.

Wenn Sie mit Ihrem Depot hingegen einen einfachen Vermittlerwechsel zu FondsSuperMarkt durchführen, erhalten Sie bei künftigen Fondskäufen Sonderkonditionen, nämlich dauerhaft 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag auf ca. 14.000 Fonds! Auch andere Wertpapiere können Sie nach einem Vermittlerwechsel selbstverständlich weiterhin mit 0 € Depotführungsgebühr handeln und verwahren.

So einfach funktioniert der Vermittlerwechsel, um künftig Kosten zu sparen:

  1. Formulare ausfüllen und unterschreiben
  2. Unterlagen an FondsSuperMarkt senden
  3. Fonds günstiger handeln

Konditionen

Vermittler wechseln

 


Möglichkeit 2: Sie ziehen zu einer günstigeren Depotbank um

Wenn Sie noch immer die Kündigung Ihres comdirect-Depots bevorzugen, dann werfen Sie einen Blick auf die anderen Partnerbanken von FondsSuperMarkt. Bei ebase haben Sie mit FondsSuperMarkt als Vermittler beispielsweise die Möglichkeit auf einen komplett kostenfreien Fondshandel:

  1. Dauerhaft 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  2. 0 € Depotführungsgebühr ab einem Depotvolumen von nur 1.500 €
  3. 0 € Transaktionskosten

Bei FondsSuperMarkt haben Sie nicht nur die Auswahl zwischen comdirect und ebase, sondern auch noch zwischen

  1. FIL Fondsbank (FFB)
  2. Fondsdepot Bank
  3. DWS
  4. DAB BNP Paribas

Wichtig zu wissen: Wenn Sie ein Depot suchen, in dem Sie nicht nur Fonds, sondern auch Aktien und weitere Wertpapiere verwahren können, ist neben der comdirect auch die ebase oder die DAB BNP Paribas geeignet, weil Sie bei diesen Banken zusätzlich an den Börsen handeln können.

Depotvergleich


So einfach funktioniert der Depotumzug

Für Ihr comdirect-Depot gibt es keine Kündigungsfrist. Nachdem Sie sich eine günstigere Bank bei FondsSuperMarkt ausgesucht haben, sollten Sie Ihren comdirect-Wertpapierbestand vor Depotauflösung entweder verkaufen oder ganz einfach übertragen. Bei einem Depotübertrag kümmert sich Ihre neue Bank um den Einzug Ihrer Wertpapiere und die Löschung Ihres Depots bei comdirect.

  1. Depot über FondsSuperMarkt eröffnen
  2. Wertpapiere und Fonds übertragen und comdirect-Depot auflösen
  3. Depot dauerhaft günstiger führen

Depot eröffnen

Depot übertragen


Haben Sie weitere Fragen? Kommen Sie gerne auf uns zu - entweder per E-Mail oder telefonisch unter 09371 - 94 867 256.

Ihr Team von FondsSuperMarkt