Kostenloses Depot für Kinder

Sparbuch war gestern, Fondsdepot ist heute - günstig, renditestark & am Puls der Zeit!

Früher war der erste Gedanke bei der Geldanlage für Kinder meist das Sparbuch. Einst eine sinnvolle Anlageoption, hat es aufgrund der aktuellen Niedrigzinsen allerdings so gut wie ausgedient. Gleiches gilt für ein Festgeld oder einen Bausparvertrag für Kinder. Diese Optionen scheinen zwar als die sicherste und daher sinnvollste Anlage für Kinder – jedoch liegen die Zinsen aktuell unterhalb der Inflationsrate. Anders gesagt: Das Sparbuch gewinnt über die Zeit nicht an Wert, sondern verliert sogar.

Ein Fondsdepot hingegen bietet gute Renditechancen – je nach gewählter Anlagestrategie und insbesondere bei einer langfristigen Geldanlage. Es eignet sich daher zum Investieren für Kinder, Enkel und Patenkinder, weil für einen langen Zeitraum angelegt werden soll. Wer schon früh für den Nachwuchs spart, hat bis zur Volljährigkeit genügend Zeit, eventuelle Kursschwankungen auszusitzen und somit von den Renditechancen zu profitieren.

Welche Depotbanken haben kostenlose Juniordepots?

Diese Depotbanken bieten Ihnen Minderjährigen- oder Kinderdepots an:

Einmalanlage oder Sparplan?

Im Fondsdepot können beliebig viele Sparpläne angelegt und jederzeit Einmalanlagen vorgenommen werden. Als einmalige Investition eignet sich beispielsweise ein Geldgeschenk zu einem besonderen Anlass wie Geburt, Taufe, Schulanfang oder Kommunion/Konfirmation. Wer Kinder oder Enkelkinder hat, möchte vielleicht schon heute für deren Studium, Auslandsreise, Führerschein oder die erste eigene Wohnung via Fondssparplan vorsorgen. Mit einem Depot haben Sie die volle Flexibilität, um unterschiedliche Sparziele zu verfolgen und individuell zu investieren.

Depot eröffnen auf den Namen des Kindes

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Depoteröffnung auf das Kind
  2. Depoteröffnung auf die Eltern, Großeltern oder Paten

Um alle Vorteile eines Kinderdepots wie z.B. Depotkostenbefreiung bis zum 18. Lebensjahr nutzen zu können, ist die Eröffnung auf den Namen des Kindes notwendig. Weitere Vorteile: Im Depot kann der persönliche Freistellungsauftrag des Kindes in Höhe von max. 801 € erfasst werden, damit für die erwirtschafteten Erträge kein Steuerabzug erfolgt. Außerdem gehört das Guthaben auf dem Depot und dem zugehörigen Verrechnungskonto dem Kind. Sollten Sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten, ist das Depot somit sicher und kann im Zuge einer Privatinsolvenz nicht gepfändet werden.
Mit dem 18. Geburtstag kann das Kind automatisch und eingeschränkt auf das Depot zugreifen.

Ein anderer Weg ist es, das Depot auf den Namen der Eltern, Großeltern oder Paten anzulegen. Dadurch haben nur die tatsächlichen Depotinhaber Zugriff auf das Depot und können die Fondsanteile zu einem späteren Zeitpunkt (z.B. zur Volljährigkeit) durch eine Schenkung übertragen. Hier ist zu beachten, dass es für steuerfreie Schenkungen Maximalgrenzen gibt. Handelt es sich um sehr große Beträge, kann ggf. Schenkungssteuer anfallen! Aus diesem Grund entscheiden sich die meisten Anleger für eine Depoteröffnung auf den Namen des Kindes.

  1. Sichere Verwahrung der Fonds im persönlichen Depot des Kindes
  2. Kein Depotführungsentgelt für Neukunden unter 18 Jahren
  3. Auswahl aus 7.600 Fonds und ETFs
  4. Dauerhaft 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 6.800 Fonds
  5. Sparpläne für Kinder schon ab 10 Euro
  6. Sparpläne können individuell angepasst, ausgesetzt oder gestoppt werden
  7. Sparraten im monatlichen, viertel-, halb- oder jährlichen Intervall
  8. Einmalanlagen jederzeit möglich
  9. Anlagebetrag jederzeit kurzfristig verfügbar
  10. VL-Verträge für Berufseinsteiger möglich
  11. Online-Depotführung


Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne an!

+49 (0)9371 94867-256

Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 17 Uhr

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular