Unsere Konditionen für Ihr ebase-Depot

Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsSuperMarkt und profitieren Sie von dauerhaft günstigen Konditionen!

  1. Sichere Verwahrung Ihrer Fonds in Ihrem persönlichen ebase-Depot
  2. Nur bei FondsSuperMarkt: 0 € Depotgebühren ab 1.500 € Depotwert
  3. ebase Depot 4kids: 0 € Depotgebühren ab 0 € Depotwert
  4. 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 7.000 Fonds
  5. Fondssparpläne & Fondssparpläne für Kinder ab 10 €/Monat
  6. Keine Transaktionskosten (ausgenommen ETF)
  7. ebase Depot für VL (Vermögenswirksame Leistungen)
  8. Depot für Unternehmen: 0 € Depotgebühren ab 1.500 € Depotwert
  9. Nur bis 30.06.2022: Wertpapierkredit zum Aktionszins von 2% p.a.

Kostenloses Depot / Depotgebührenübernahme

Bei einer Vermittlung Ihres ebase-Depots über FondsSuperMarkt entstehen Ihnen bei ebase keine Depotführungskosten, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

  1. Dauerhafter Depotbestand von mind. 1.500 € an aktiv gemanagten Fonds in allen Depotvarianten "flex" (flex basic, flex select, flex standard, flex premium)
    Neue Depots werden automatisch in dieser Depotvariante eröffnet
     
  2. Neukunden unter 18 Jahren bis zur Volljährigkeit im Rahmen des ebase Depot 4kids
     
  3. Dauerhafter Depotbestand von mind. 10.000 € an aktiv gemanagten Fonds im ebase business Depot, ebase bAV Depot und ebase Arbeitszeit Depot
     
  4. Dauerhafter Depotbestand von mind. 15.000 € an aktiv gemanagten Fonds in den "alten" Depotvarianten "standard" und "select" (Wechsel in das Preismodell "flex" ist möglich!)
     
  5. Ab 0 € bei Depotvariante "flex basic" für Minderjährige (ebase Minisparplan - altes Preismodell bis 31.03.2016)

Depotgebühr

Ist keines der oben genannten Kriterien erfüllt, berechnet die ebase in der Depotvariante "ebase flex" folgende Kosten:

  • 1 Fondsposition: 5 € / Quartal (flex basic)
  • 2 Fondspositionen: 9 € / Quartal (flex select)
  • ab 3 - 99 Fondspositionen: 12 € / Quartal (flex standard)
  • ab 3 - 99 Fondspositionen: 17 € / Quartal (flex premium) Schriftlich beauftragte Transaktionen sind in diesem Preismodell inklusive

Die Berechnung der Depotgebühren bei ebase erfolgt quartalsweise. Sind die oben genannten Mindestbestände eingehalten, erfolgt keine Belastung beim Kunden, denn FondsSuperMarkt übernimmt direkt Ihre Depotgebühren. Sie haben somit ein kostenloses Depot. Bitte beachten Sie, dass Exchange Traded Funds (ETFs) nicht in die Berechnung des Depotvolumens einbezogen werden.

  • Zusätzliches Wertpapierdepot (für Börsenhandel): 12 €/Jahr (keine Kostenübernahme durch FondsSuperMarkt)
  • ebase VL-Depot bzw. VL-Position (vermögenswirksame Leistungen): 12 €/Jahr (keine Kostenübernahme durch FondsSuperMarkt)
  • Augsburger Investmentdepot: 25 - 60€/Jahr (keine Kostenübernahme durch FondsSuperMarkt), Wechsel in Depotvariante "ebase flex" möglich

Ausgabeaufschlag

100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei über 7.000 Fonds

Transaktionsentgelte

Bei online-beauftragten Transaktionen in den Depotvarianten "flex basic", "flex select" und "flex standard":

Fondskauf 0 €
Fondsverkauf 0 €
Fondstausch 0 €
Fondssparpläne 0 €

Schriftliche beauftragte Transaktionen (Post, Fax)(pro Transaktion): 5 €
Im Preismodell "flex premium" sind alle schriftlichen Transaktionen bereits inklusive

Transaktionsentgelte ETFs

Volumenabhängiges Transaktionsentgelt (0,2%)

Mindestanlage

Einmalanlage ab 250 €
Folgezahlung ab 50 €
Sparplan ab 10 €

Handelbare Fonds

Einmalanlagen: über 7.000 Fonds
Sparplan: über 7.000 Fonds
Sparplan VL: über 900 Fonds

Orderwege

Online: ja
Telefon: nein
Fax: ja, aber gebührenpflichtig
Brief: ja, aber gebührenpflichtig

Depoteröffnung für

Erwachsene: ja
Minderjährige: ja
Verein, Firma, Stiftung: ja
Mietkautionsdepot: nein
Anlage VL: ja

Konditionen Sonderdepot

VL-Anlage: 12 €/Jahr
Wertpapierdepot: 12 €/Jahr

Verwahrentgelt für Kontoguthaben

Das Verwahrentgelt beträgt 0,5 % p.a. auf den Betrag, der 1.000 € übersteigt.

Bestandskunden:
Andere Konstellationen können sich ergeben. Erfahren Sie mehr.

Depotkündigung

Keine Depotentgeltübernahme bei Depotlöschung, Übertrag aller Anteile oder Verkauf des Gesamtbestandes.
Ausnahme: Interner Übertrag im FondsSuperMarkt

Alle Angaben ohne Gewähr! Maßgeblich sind die Angaben auf den offiziellen Webseiten der Banken!

FAQ's

Wie kann ich eine Order bei ebase aufgeben?

Nach Depoteröffnung erhalten Sie direkt von der ebase Ihre Zugangsdaten für das ebase-Portal. Dort können Sie Ihre Order selbständig erfassen. In Ihrem über FondsSuperMarkt vermittelten Depot sind die günstigen Konditionen des FondsSuperMarkt hinterlegt. Somit erhalten Sie automatisch die meisten Fonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag und zahlen keine Transaktionskosten.

Ich habe bereits ein ebase-Depot. Wie kann ich auf den günstigen FondsSuperMarkt-Tarif umstellen?

Das funktioniert ganz einfach: Vervollständigen und unterschreiben Sie das Formular zum Vermittlerwechsel ebase. Schicken Sie dieses per Post, E-Mail oder Fax an FondsSuperMarkt. Sobald der Vermittlerwechsel bei ebase durchgeführt wurde, profitieren auch Sie von den günstigen FondsSuperMarkt-Konditionen.

Wie kann ich einen Fondssparplan bei ebase einrichten?

Den Sparplan können Sie über Ihren Onlinezugang bei ebase jederzeit selbst einrichten. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, den Fondssparplan selbst zu erhöhen, zu reduzieren oder zu stoppen.

Kann mein Depot bei der ebase auch ohne sofortigen Fondskauf eröffnet werden?

Ja, ein Fondskauf bzw. die Anlage eines Fondssparplans ist bei der Depoteröffnung nicht zwingend erforderlich.
Jedoch ist in den Eröffnungsunterlagen die Angabe eines Fonds inkl. WKN oder ISIN zwingend notwendig. Falls Sie nicht sofort kaufen möchten, lassen Sie die Felder bzgl. Betragsangabe einfach offen.

Was ist ein dynamisches Limit?

Ein dynamisches Stop-Loss-Limit löst einen automatischen Verkauf der Anteile in Abhängigkeit zu dem von Ihnen vorgegebenen Abstand (in Prozent oder Fondswährung) aus. Damit können Sie Kursverluste in kritischen Börsensituationen begrenzen.

Kann ein ebase Depot auch auf eine Firma oder einen Verein lauten?

Ja, eröffnen Sie ein ebase Depot auf den Namen Ihres Unternehmens und legen Sie Ihr Betriebsvermögen in Fonds an!

Kann ich als Steuerausländer ein Depot bei ebase eröffnen?

Ja, bei ebase haben auch Steuerausländer die Möglichkeit, ein Depot zu eröffnen und können dadurch von den günstigen FondsSuperMarkt-Konditionen profitieren!

Kann ich ein ebase-Depot in eine Finanzplanungssoftware integrieren?

Ja, das ist möglich. Aktuell bietet die ebase die Einbindung/Verwaltung für folgende Drittsoftware an:

  1. MoneyMoney
  2. StarMoney
  3. WISO Mein Geld

Die Systeme können vom Depotinhaber direkt im Onlinezugang der ebase verwaltet werden über den Menüpunkt Einstellungen -> Finanzplanungssoftware.

Über ebase

Die European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), ein Unternehmen der FNZ Group, bietet als Vollbank neben umfassenden Dienstleistungen im Depotgeschäft u. a. auch die Finanzportfolioverwaltung sowie das Einlagengeschäft an. ebase ist ein Full-Service Partner für Finanzvertriebe, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter, Kapitalverwaltungsgesellschaften und FinTechs.

Das Produkt- und Leistungsspektrum schafft B2B-spezifische Lösungen für den Vermögensaufbau und die Vermögensanlage. Dazu zählen neben Investment-, VL- und Wertpapierdepots auch Lösungen für die standardisierte Fondsvermögensverwaltung und die betriebliche Altersversorgung. Tagesgeld-, Festgeld- und Verrechnungskonten sowie Kredite runden das Angebot der B2B Bank ab.

Partner der ebase (z.B. FondsSuperMarkt) können ihren Kunden die Produkte und Leistungen der ebase wahlweise direkt anbieten, diese mit einem Co-Branding versehen oder in einer White-Label-Variante individuell gestalten.

Als eine der führenden B2B Direktbanken verwaltet ebase derzeit ein Kundenvermögen von über 40 Milliarden Euro (AuA) und hat über eine Million Kunden. Rund 8.000 Fonds und ETFs von mehr als 210 Kapitalverwaltungsgesellschaften können über ebase bezogen und veräußert werden.

ebase besitzt eine Geschäftserlaubnis als Vollbank und unterliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands Deutscher Banken e.V. sowie in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.

2020 kündigte ebase die Übernahme des Wertpapiergeschäfts der Augsburger Aktienbank an und gründete in diesem Zusammenhang das Competence Center Augsburg.

Hinweis: Konten und Depots werden bei ebase geführt.

Einlagensicherung

ebase ist freiwilliges Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Durch diesen Einlagensicherungsfonds sind die Einlagen jedes einzelnen Kunden derzeit bis zu einer Höhe von 15 % der Eigenmittel der ebase zum Zeitpunkt des letzten veröffentlichten Jahresabschlusses voll gesichert. Für die Berechnung der Sicherungsgrenze ist die Höhe der Eigenmittel der Bank zum Zeitpunkt der Anlage maßgeblich.

Die Sicherungsgrenze je Kunde beträgt bis zum 31. Dezember 2024 15 % und ab dem 1. Januar 2025 8,75 % der Eigenmittel der ebase®. Die Sicherungsgrenze beträgt somit gemäß § 6 Abs. 1 des Statuts des Einlagensicherungsfonds per 01. Januar 2021 4.139.000 Euro je Kunde. Für Sie als Kunden bedeutet dies, dass Ihre Einlagen bis zu diesem Betrag abgesichert sind. Die Grenze wird jährlich vom Bundesverband deutscher Banken e.V. aktualisiert.

Die jeweilige Sicherungsgrenze kann vom Kunden im Internet unter www.bankenverband.de abgefragt werden.

Der Schutz des Einlagensicherungsfonds umfasst alle Einlagen von Privatpersonen und rechtsfähigen Stiftungen. Einlagen von Gebietskörperschaften, Finanzinstituten und Wertpapierfirmen werden ab dem 1. Oktober 2017 nicht mehr geschützt.  Einlagen, außer denjenigen von natürlichen Personen und rechtsfähigen Stiftungen, sind ab dem 1. Januar 2020 nur noch geschützt, wenn diese eine Laufzeit von nicht mehr als 18 Monaten aufweisen. Bei den geschützten Einlagen handelt es sich im Wesentlichen um Sicht-, Termin- und Spareinlagen und auf den Namen lautende Sparbriefe. Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen sind ab dem 1. Oktober 2017 nicht mehr gesichert, außer diese werden von natürlichen Personen oder rechtsfähigen Stiftungen gehalten.

Nicht geschützt sind Verbindlichkeiten, über die die ebase Inhaberpapiere ausgestellt hat, wie z.B. Inhaberschuldverschreibungen und Inhabereinlagenzertifikate, sowie Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten.

Der Einlagensicherungsfonds schützt nur Einlagen und Einleger, wenn und soweit diese nicht bereits durch die EdB entschädigt werden.

Postanschrift

European Bank for Financial Services GmbH (ebase)
80218 München

Telefon

+49 89 / 45460 - 890

Telefax

+49 89 / 45460 - 892

E-Mail

service@ebase.com


Bankleitzahl

700 130 00

BIC

EBSGDEMXXXX

Videos von ebase


Das ebase Depot

Sparpläne bei ebase


Ihre Vorteile bei FondsSuperMarkt

  1. Dauerhaft 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  2. Kostenloses Depot bereits ab 0 € Depotvolumen
  3. Keine Transaktionskosten im Onlinehandel (ausgenommen ETFs)
  4. Sichere Verwahrung bei einer deutschen Depotbank
  5. Kostenloser Vermittlerwechsel bzw. Depotübertrag zu FondsSuperMarkt
  6. Keine zusätzlichen Kosten. Wir berechnen keine Service- oder Vermittlungsgebühren

News von ebase


ebase - Wie Sie Aufträge und Depoteröffnungen ganz einfach beschleunigen

Liebe ebase-Kunden, liebe ebase-Interessenten,

seit Oktober 2021 gehen überdurchschnittlich viele Anfragen und Aufträge bei ebase ein, weshalb die…

ebase - Informationen zum Jahreswechsel 2021-2022

Liebe Kunden und Interessenten,

mit dieser News erhalten Sie die wichtigsten Informationen und Termine zur Jahresendverarbeitung 2021 bei ebase auf…

Neu ab 01.08.2021: ebaseBanking App für bequemes Online-Banking

Sehr geehrte Kunden und Interessenten der ebase,

mit der App „ebaseBanking“ führt ebase zum 01. August 2021 eine neue Online-Banking-App ein, die den…


Neue App "ebaseBanking" ab August 2021

ebaseBanking ermöglicht Ihnen den schnellen Zugang zum ebase Online-Portal per Smartphone oder Tablet und Sie können einfach und bequem alle Funktionen und Services des Online-Banking nutzen...
weiterlesen